<< Lot 1096 - Teller. Heller ...   Lot 1098 - Skyphos, ... >>

Lot 1097 - Auction 360 - Antique Art Objects

Starting price:
17.500,00 EUR


Hydria. Rotfigurig mit weißlicher, türkisblauer und goldener Deckfarbe. Auf der Lippe sog. Eierstabornament, auf dem Hals ein Kranz in Six-Technik. Auf dem Körper Kampfszene: Eine rechts reitende Amazone, die mit der Rechten den Speer hebt. Vor dem Pferd eine in Angriffsstellung nach rechts gewandte Amazone mit Speer und Schild, zu ihren Füßen eine gestürzte Kameradin. Die Amazonen bedrohen 2 nach links gewandte, sich zurückziehende Jünglinge, der obere mit phrygischer Kappe schützt sich mit dem Schild und holt ebenfalls mit dem Speer aus, der untere mit Petasos duckt sich und greift mit der Rechten nach einem am Boden liegenden Schild. Auf der Rückseite große Palmetten und Volutenornamente. Den unteren Abschluß bildet ein Mäanderband mit eingeschobenem Schachbrettmuster. Attisch, 4. Jh. v. Chr. H. 45 cm. Fachmännisch restauriert. Aus bayerischem Kunsthandel.
Notes
Ex Hirsch 300, 2014, Los Nr. 25. Die Hydria war wie der Name sagt ein Gefäß, das vorwiegend zum Holen und Aufbewahren von Wasser genutzt wurde und sich durch die 3 Henkel gut zum Ausgießen eignete. Das vorliegende Exemplar gehört zur Gruppe der sog. Kertscher Vasen, die in Athen vornehmlich für den Export ins Schwarzmeergebiet produziert und in großer Zahl in Pantikapeion gefunden wurden. Sie sind nach dem modernen Namen der Stadt (Kertsch) benannt.


Bids

Lot status:
Auction closed